Gelbfieber Ausbreitung in Brasilien
Seit Dezember 2017 kommt es zu einem Anstieg der Gelbfieberviruszirkulation in Brasilien hin. Die meisten Gelbfieberfälle wurden aus den Bundesstaaten São Paulo, Rio de Janeiro und Minas Gerais gemeldet. Die aktuelle Zunahme von Gelbfieberfällen bei ungeimpften Reisenden, die aus Brasilien zurückkehren, unterstreicht den erhöhten Bedarf für Reisende nach Brasilien, sich der Wichtigkeit der Einhaltung internationaler Impfempfehlungen bewusst zu sein.
ITH_YF_vaccination_africa.png
Portable Network Grafik Format 236.0 KB
Infoblatt zur Gelbfieberimpfung (Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts)
Dieses Infoblatt (Stand 01/2017) wurde in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. (DTG) entworfen. Es informiert über Gelbfieber-Impfvorschriften, über die Impfung und ihre Nebenwirkungen. Es dient auch zur Dokumentation der Patientenaufklärung.
Gelbfieber_Aufklaerung-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 375.4 KB

Zertifizierte Gelbfieberimpfstelle / Gelbfieberimpfung

Unsere Privatpraxis ist vom Regierungspräsidium Darmstadt als zertifizierte Gelbfieberimpfstelle nach den WHO Grundsätzen anerkannt.

Gelbfieberimpfung

Gelbfieberimpfung Bescheinigung

Bei Reisen in betroffene Gebiete wird dringend eine Impfung empfohlen bzw. ist vorgeschrieben. Insbesondere Touristen sind von schweren Verlaufsformen betroffen. Der Impfschutz setzt rasch ein (bei 95 % der Geimpften nach 10 Tagen) und hält wahrscheinlich lebenslang. Relativ häufig (etwa 20 % aller Fälle) führt die Impfung zu milden, grippeähnlichen Symptomen.

 

Die Impfung ist derzeit 10 Jahre gültig. Sie wird mittels Siegel in Ihrem internationalen Impfpass dokumentiert und darf ausschließlich von zertifizierten Gelbfieberimpfstellen durchgeführt werden. Dem Impfpass müssen Sie zwingend bei Einreise in ein Land, das die Gelbfieberimpfung verlangt vorlegen können. Für weitergehende Informationen stehen wir Ihnen gerne im Rahmen eines individuellen Beratungsgespräches zur Verfügung. Leider gibt es bei Reisen in Länder die eine Gelbfieberimpfung verlangen noch andere Gesundheitsrisken!

 

Kosten für eine Gelbfieberimpfung

Die Kosten für die Gelbfieberimpfung (einschließlich Impfstoff) betragen derzeit zwischen 90-120€. Reisemedizinische Beratungen und Impfungen können in BAR oder mit gängigen EC / Kreditkarten (MasterCard) bezahlt werden.  

 

Termine für eine Gelbfieberimpfung

Vereinbaren Sie - am besten ONLINE - einen Termin zur individuellen reisemedizinischen Beratung. Auch kurzfristige Termine sind hier buchbar. Die Gelbfieberimpfung wird von den meisten Ländern erst 10 Tage nach der Impfung als wirksam anerkannt. Aus medizinischer Sicht sollten Sie daher nicht zu knapp zu uns kommen. Gerade bei Geschäfts- oder Urlaubsreisen steht meist genug Zeit zur Verfügung. Idealer Zeitpunkt für eine individuelle reisemedizinische Beratung sind ca. 6 Wochen vor Reiseantritt.

Bewertung wird geladen...

Die Erkrankung / Weitergehende Informationen

Gelbfieber oder Schwarzes Erbrechen ist eine Infektionskrankheit. Sie wird durch das Gelbfieber-Virus verursacht. Das Virus stammt aus der Gruppe der Flaviviren. Überträger sind Stechmücken in den tropischen und subtropischen Gebieten Südamerikas und Afrikas. 

 

Typische Krankheitssymptome nach einer Inkubationszeit von 3-7 Tagen sind: Fieber, Übelkeit und Schmerzen die nach einigen Tagen wieder abklingen. Gelegentlich kommt es zu schweren, mitunter tödlichen Verläufen mit den Zeichen des Leberausfalls und verstärkter Blutungsneigung. Deshalb zählt Gelbfieber zu den sogenannten Hämorrhagischen Fiebern. Die WHO schätzt, dass jährlich >200.000 Personen erkranken und 30.000 Personen an Gelbfieber sterben. Die Mehrzahl der Infektionen betrifft den afrikanischen Kontinent.

Glücklicherweise existiert eine sehr sichere und effektive Impfung. In einigen Ländern besteht eine Impfpflicht für einreisende Personen. Details hierzu entnehmen Sie bitte der WHO Länderliste.

 

Weitergehende Informationen finden Sie hier:

http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs100/en/

http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/G/Gelbfieber/Gelbfieber.html

http://www.who.int/ith/chapters/ith2012en_countrylist.pdf 

Umfangreiche Informationen über die reisemedizinischen Anforderungen Ihres Reisezieles und Impfungen erhalten Sie auf unserer Website www.reisemedizin-frankfurt-main.de.