Blasenkrebsscreening

Der Blasenkrebs ist nach dem Prostatakrebs die häufigste urologische Tumorerkrankung. Männer sind hierbei häufiger als Frauen betroffen. Zu den Risikogruppen für Blasenkrebs zählen Raucher, Arbeiter in chemischen Betrieben und Patienten mit langdauernder Schmerzmedikation. Darüber hinaus begünstigen chronische Blasenentzündungen die Entstehung von Blasenkrebs. Häufigstes Symptom ist sichtbares Blut im Urin. Allerdings dauert es lange bis eine Tumorerkrankung der Blase Symptome und Probleme auslöst. Daher kommt der Früherkennung eine besondere Bedeutung zu!

 

Neuartige Testverfahren

NMP ist ein Nuklein-Matrix-Protein. Diese Proteine finden sich im Zellkern, wo sie verschiedene Aufgaben u.a. während der Zellteilung die DNA-Organisation (3D-Struktur des Zellkerns) erfüllen. NMP kommt tausendfach im Zellkern vor und variiert von Zelle zu Zelle. Der Zellkern ist entscheident und spiepielt die Schlüsselrolle bei der Entstehung eines Karzinoms. NMP22 ist ein Marker für das Harnblasenkarzinom und wird bei Vorhandensein von Tumorzellen vermehrt produziert. Die Früherkennung eines jeden Tumors ist der Schlüssel für eine erfolgreichere Behandlung! NMP22 wurde von der FDA (amerikanische Zulassungsbehörde) für das Screening und Monitoring beim Harnblasenkrebs zugelassen. Unssteht damit ein nicht invasives Testverfahren zur Früherkennung eines Blasenkarzinoms zur Verfügung.