Cytomegalie

Die Erkrankung wird durch das Cytomegalie-Virus, einem Virus aus der Herpesgruppe ausgelöst. Es persistiert nach einer Infektion noch wochenlang im Speichel und Urin und bleibt lebenslang im menschlichen Organismus. Während CMV für gesunde Erwachsene in der Regel harmlos ist und als milde Grippe verläuft, so stellt es eine Gefahr während der Schwangerschaft dar. Die CMV Infektion in der Schwangerschaft geht in fast der Hälfte aller Fälle direkt auf das ungeborene Kind über. In Folge einer fetalen Infektion kann es zu Fehlbildungen führen, die am Herz-Kreislauf-System, Magen-Darm-Trakt, Skelett und den Muskeln auftreten. Das Spektrum der Behinderungen reicht von Hörstörungen bis hin zu schweren geistigen Retardierungen.